Oberflächen & Bleche

MRC 100S–BD-3

für Masseverbindungen und Materialgütemessungen

Der MRC 100S-BD-3 Bounding Tester ist ein portables Digital-ohmmeter, das durch eine eingebaute Batterie versorgt wird. Mit ihm können z.B. in einem Flugzeug in den verschiedensten Abschnitten Masseverbindung mit unter-schiedlichen Meßströmen (bis 10A) geprüft werden. Dieser hohe Strom stellt sicher, daß auch unsichere Verbindung erkannt werden.

Meist wird eine ganze Reihe von Meßwerten in der Zelle aufgenommen, die protokolliert werden müssen. Das MRC100S-BD speichert stets die letzten 100 Meßwerte auch im abgeschalteten Zustand, so daß später die Werte über die RS232CSchnittstelle einem übergeordneten Rechner übertragen werden können.

Ein stabiles und verwindungssteifes Bett aus Leichtmetall, nicht rostend, mit zwei feststehenden Spannvorrichtungen sorgt für einen sicheren Halt des Prüflings. Über eine Grobvoreinstellung der Spannbacken erfolgt die Anpassung an den Durchmesser, die Schnellspannhebel gestatten den reibungslosen Prüffeldbetrieb. Der Meßaufnehmer ist unter Wasser einsetzbar.

Die Meßzeit, besser die Zeit des Stromflusses, kann variabel von etwa 1s .. 60s vorgegeben werden. Bei einem Meßstrom von 10A können noch je nach Größe der Zuleitungenswiderstände Meßob-jekte bis zu 1000 m gemessen werden. Je größer die Zuleitungs-widerstände sind, desto niedriger ist die Meßgrenze. Um 500 m noch einwandfrei messen zu können, dürfen diese Widerstände 2×250 m nicht übersteigen, einschließlich der Stromkontaktierungswiderstände.

Übersteigt der Spannungsabfall von Meßobjekt und Zuleitungen 10V, wird ein Stromfehler signalisiert, da der Meßstrom dann seine volle Höhe von 10 A nicht erreicht.

Dennoch ist die Messung richtig, da durch das angewendete Quotientenverfahren der Meßstrom stets auch durch einen internen Merkmale Referenzwiderstand fließt und beide Spannungsabfälle Ux/Uref gegeneinander verrechnet werden. Derart erhaltene Meßwerte werden im internen Meßwertspeicher mit einem * gekennzeichnet.

Sinkt der Strom unter 70%, werden keine Messungen mehr zugelassen, es erfolgt eine generelle Fehlermeldung. Beträgt die Meßzeit mehr als 3s, wird der Meßwert ständig aktualisiert angezeigt mit einer Wiederholrate von 2 Messungen pro Sekunde.

Der eingebaute Akkusatz ist als Modul ausgebildet und kann leicht gewechselt werden. Da bei langen Meßzeiten und hohen Strömen die Anzahl der Messungen begrenzt ist, kann ein zweiter Akkusatz zwischenzeitlich geladen werden. Der eingesetzte Akkusatz kann durch das im Gerät eingebaute Ladegerät geladen werden; dies geschieht normalerweise über Nacht, da die Ladung einige Stunden dauert.

Im Ladegerät für den externen Akkusatz ist die Ladezeit auf 2 Stunden verkürzt.

DIN EN ISO 9001:2008

Fragen?

Tel.: +49 (0)3328 / 3179 – 0
Fax: +49 (0)3328 / 3179 – 10
E-Mail: sales@schuetz-messtechnik.com

Hier erhalten Sie Hilfe bei technischen Fragen und weitere Informationen über Preise, Versand und Vertrieb

MR 5-200 C/P
MRP 29 HY
Menü