Kabel & Drähte

PWD 2000 P / L

Kabelmeßaufnehmer mit Wasserumlaufsystem

Der Präzisionsmeßaufnehmer PWD2000 P / L dient zur Bestimmung des elektrischen Leiterwiderstandes per Meter an Starkstrom- und Mittelspannungskabeln. Die Messung erfolgt in Vierpoltechnik nach Kelvin zur Eliminierung der Zuleitungswiderstände. Der Meßstrom wird über pneumatisch betätigte Strombacken zugeführt, die Meßspannung über federnd gelagerte Schneiden mit 1000mm (+/- 0,2mm) Abstand abgegriffen.

Die Strombacken und damit die Stromeinspeisepunkte sind nach DIN so weit außerhalb der Schneiden angeordnet, daß in der eigentlichen Meßlänge konstante und gleichmäßige Stromverteilung vorliegt. Der zu messende Kabelabschnitt von ca. 1400 mm wird in eine Doppelwanne gelegt. Die innere, bei laufender Pumpe voll mit strömenden Wasser gefüllte Wanne, enthält die Potentialschiene zur Abnahme der Meßspannung; hier findet die eigentliche Messung bei konstanter (Wasser-)Temperatur statt. Ein angeschlossenes Mikroohmmeter (z.B. MR300C-A) misst die Temperatur über eine Sonde, und rechnet den Meßwert auf 20°C
zurück.

Die äußere Wanne dient als Wasserreservoir. Strombacken, Pneumatik, Pumpe, alle Anschlüsse etc. befinden sich auf einer massiven verwindungsfreien Al-Schiene außerhalb der äußeren Wanne und damit des Wassers. Um zu verhindern, daß Wasser im Kabel (Kapillarwirkung) nach außen dringt und abtropft, sind Wasserrinnen
unterhalb der Strombacken vorgesehen, die das Wasser wieder in die (äußere) Wanne zurücklaufen lassen.

Der Standardmeßaufnehmer eignet sich für Kupferkabel (Seile und Sektorleiter), sowie Aluminium-Vollmaterial mit Querschnitten von 10 mm² bis 1200 mm². Größere
Querschnitte sind als Sonderausführung lieferbar. Es wird oft bevorzugt, das ohnehin wegen der Leiterunterstützung wenig durchhängende Kabel mittels einer Längszugkraft zusätzlich zu spannen, um noch präzisere Meßergebnisse zu erhalten. Dazu gibt es drei Ausführungsvarianten: mit mechanisch verstellbarem Längszug (Weg), mit pneumatischem Längszug (Kraft) und mit automatisch gesteuertem pneumatischen Längszug (Kraft). In allen drei Fällen ist einer der beiden Stromblöcke auf einem in Längsrichtung beweglichen Schlitten montiert, der über eine Spindel bzw. einem Druckzylinder verstellt wird.

DIN EN ISO 9001:2008

Fragen?

Tel.: +49 (0)3328 / 3179 – 0
Fax: +49 (0)3328 / 3179 – 10
E-Mail: sales@schuetz-messtechnik.com

Hier erhalten Sie Hilfe bei technischen Fragen und weitere Informationen über Preise, Versand und Vertrieb

PWD 3000
Menü